skip to Main Content

Aus CTC Seidel wird CTC Lohr

Nach 30 Jahren erfolgreicher Selbstständigkeit übergibt Herr Ulrich Seidel mit Wirkung vom 01.05.2017 das Zepter an seinen Nachfolger Jürgen Lohr.

Mit dieser Übergabe erfolgt zeitgleich eine Namensänderung von „ComputerTrainingsCenter Seidel“ in „CTC Lohr“.

CTC Lohr wird weiterhin mit dem bestehenden Team aus erfahrenen Dozenten die IT-Umschulungen und IT-Weiterbildungen in gewohnter Qualität fortführen. Zeitglich wird Herr Seidel für weitere zwei Jahre dem Unternehmen als „Leiter Vertrieb und QM“ erhalten bleiben.

Besondere Relevanz hat durch den Verbleib von Herrn Seidel die Bereitstellung langjähriger Erfahrung im Bereich der IT-Schulung. Gepaart mit den Kenntnissen aus dem betrieblichen IT-Umfeld durch Jürgen Lohr sind die Weichen für eine erfolgreiche Ausbildung aller aktuellen und kommenden Lehrgänge gestellt.

Herr Seidel ist für CTC Lohr allein vertretungsberechtigt. Die hierfür notwendige Einzelprokura ist im zuständigen Handelsregister vermerkt.

0731 - 98491-0 info@ctc-lohr.de

Der IT-Arbeitsmarkt

Der gegenwärtige Arbeitsmarkt ist gekennzeichnet durch einen zunehmenden Mangel an Fachkräften. Dies trifft besonders stark auf die MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zu. Weiter verschärft wird diese Situation am Arbeitsmarkt aufgrund des Geburtenrückgangs immer weiter rückläufigen Zahlen bei Schulabgängern.

Dieser Mangel an geeignetem Personal entwickelt sich für IT-Software- und Systemhäuser zunehmend zur Auftragsbremse.

Berufserfahrene IT-Profis sind oft schwierig oder nur noch gegen hohes Gehalt zu bekommen.

Eine eigene betriebliche Ausbildung ist vom ersten Ausbildungstag an mit einem hohen Zeit- und Kostenaufwand verbunden, insbesondere dann, wenn die möglichen Ausbilder produktiv in Projekte eingebunden sind. Dabei können schnell Ressourcenengpässe, sowohl in monetärer als in zeitlicher Hinsicht aufkommen. Insbesondere für kleinere Betriebe oder Agenturen kann das schnell zur Behinderung werden.

IT-Projekte sind in hohem Maß vielschichtig und komplex. Erst nach einer ebenso vielschichtigen und umfangreichen Basisausbildung entsteht die Fähigkeit, produktiv in IT-Projekten mitarbeiten zu können. Im dualen System der Berufsausbildung wird diese Basisausbildung in den Berufsschulen über die gesamte Ausbildungsdauer verteilt. Gleichzeitig fehlen in den Berufsschulen oft betriebsspezifisch notwendige Unterrichtsthemen. Somit erreichen betriebliche Auszubildende erst gegen Ende der Ausbildung hin die Produktivität, die Voraussetzung für den produktiven Einsatz in realen Projekten ist.

Was ist "IT-Azubi plus"?

IT-Azubi plus ist eine innovative, sehr spezifische Ausbildungsdienstleistung, die zwei Zielgruppen mit besonderer Problemlage in einer Win-win-Situation zusammenführt:

Die eine Gruppe sind in erster Linie Studienabbrecher, die sehr gute intellektuelle Fähigkeiten und Berufseignung mitbringen und einen Berufsabschluss suchen. Da in erster Linie von ihnen bekannte und/oder große Firmen mit Bewerbungen adressiert werden, bleiben viele Bewerber erfolglos, da sie dort mit den Besten der Bewerber konkurrieren.

Die andere Gruppe sind kleinere mittelständische Software- und Systemhäuser. Trotz guter Angebote zieht der Strom der guten Bewerber vorbei. Problematisch ist bei guter Auftragslage und Personalknappheit die Stellenbesetzung. Im Kleinbetrieb steht bei hoher Auslastung eine betriebliche Grundausbildung immer in Konkurrenz zur Auftragsbearbeitung, da oft kein spezifisches Ausbildungspersonal zur Verfügung steht.

Hier schafft die IT-Ausbildungsdienstleistung IT-Azubi plus als Dienstleistung zur betrieblichen IT-Erstausbildung die Möglichkeit, die Personalauswahl und IT-Grundausbildung als Dienstleistung extern zu vergeben. Mit einer betrieblichen Ausbildung, die im ersten Teil extern bei CTC Lohr durchgeführt wird, steht dem Betrieb nach dieser Zeit ein theoretisch und praktisch vorgebildeter Auszubildender zur Verfügung. Dieser kann nach kurzer Zeit aufgrund des bereits Erlernten sehr schnell und produktiv den vertieften praktischen Teil der Ausbildung in betrieblichen Projekten durchlaufen und steht idealerweise am Ende der Ausbildung als kompetenter Mitarbeiter zur Verfügung.

Für wen ist "IT-Azubi plus"?

Ausbildungsinteressierte:

Alle, die sich für eine Ausbildung im IT-Bereich interessieren oder sich bereits entschieden haben eine solche zu absolvieren. Im Fokus stehen hierbei:

  • Studienabbrecher
  • Bewerber ohne Berufsschulpflicht
  • Ausbildungsinteressierte, die sich alternative Karrierepfade überlegen

Exzellent sind die Aussichten für alle, die sich für eine Ausbildung im MINT-Bereich und hier insbesondere für einen IT-Beruf entscheiden.

Durch die Neuregelungen der EU, nach denen neue berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten mit integriertem Hochschulabschluss offenstehen, können die IT-Berufe auch als direkte Alternative zur klassischen akademischen Hochschulausbildung fungieren.

Ausbildungspartner:

  • Software- und Systemhäuser
  • IT-Agenturen
  • IT-Dienstleister
  • Online-Agenturen
  • Alle Betriebe, in denen die IT zwar einen erheblichen Umfang hat, die aber ihren IT-Bedarf über ein IT-Systemhaus oder Dienstleister abdecken.

Mögliche Ausbildungsberufe mit IHK-Abschluss

Die Dienstleistung IT-Azubi plus

Die Ausbildungsdienstleistung gliedert sich in mehrere voneinander unabhängige Bereiche:

Kandidatenakquise/ -auswahl:

Alle Ausbildungskandidaten können durch den Betrieb gemeinsam mit CTC Lohr ausgesucht werden. Hierbei hat sich der CTC-Eignungstest und damit verbundenes Interview durch CTC Lohr als bewährtes Instrument zur Kandidateneinschätzung und zur Vermeidung von teuren Fehlbesetzungen gezeigt.

Überbetrieblich theoretisch und praktische Grundausbildung:

Die IT-Grundausbildung erfolgt bei CTC Lohr und geht über ein Jahr. Sie ist alternativ zur Berufsschule. Dabei wird der komplette Lernstoff der IT-Ausbildung abgedeckt.

Praktische betriebliche Ausbildung:

Produktiver Einsatz der Auszubildenden in realen Projekten mit fachlichem Coaching von Betrieb und/oder CTC Lohr. In dieser Phase entsteht darüber hinaus ein Praxisprojekt, welches für die IHK-Abschlussprüfung Voraussetzung ist.

IHK-Prüfungsvorbereitung und Coaching:

Zielgerichtet von CTC Lohr mit einem Team aus erfahrenen IHK-Prüfern und externen Coaches.

Info-Flyer im PDF-Format

Mehrwerte einer Ausbildung bei CTC Lohr

  • Etwa 94 Prozent aller Teilnehmer erhalten ihren IHK-Abschluss mit der Erstprüfung
  • Fast 80 Prozent aller Absolventen finden innerhalb von sechs Monaten einen Arbeitsplatz
  • Seit 1988 Erfahrung in der Ausbildung von IT-Professionals
  • Erfahrene Trainer mit breit angelegtem Wissensspektrum.
  • Zertifiziert und zugelassen nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung)

Haben Sie Interesse an einer Ausbildung in einem der genannten Ausbildung im Rahmen von IT-Azubi plus oder können wir Ihnen bei der Suche oder dem Auswahlverfahren nach einem geeigneten Auszubildenden behilflich sein?

Lassen Sie uns darüber sprechen!
Innovationspreis Bayern 2016

Nominiert für den
Innovationspreis Bayern 2016

Back To Top
X