Überspringen zu Hauptinhalt
0731 - 98491-0 info@ctc-lohr.de

Unternehmen fehlen Arbeitskräfte in den MINT-Berufen

In der letzten Woche wurde vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) der MINT-Frühjahrsreport veröffentlicht. Die MINT-Berufe beinhalten die Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

In  dem vorgestellten Report wurde angegeben, dass mit  237.500 offenen Stellen den deutschen Unternehmen massiv Fachkräfte aus den MINT-Berufen fehlen. Seit Beginn der Erhebung ist dies der bisher höchste Wert.

Mit 103.700 offenen Stellen sind die MINT-Facharbeiter die am häufigsten nachgefragte Gruppe. Insbesondere bei den IT-Berufen ist laut IW die Engpasssituation am deutlichsten geworden. Dies betrifft besonders die IT-Expertenberufe, wie z.B. Informatiker. Hier hat sich der Wert der Arbeitskräftelücke in den letzten drei Jahren mehr als verdoppelt!

Gegenüber den MINT-Studiengängen  ist  die Lücke fehlender Fachkräfte in den MINT-Aus- und Fortbildungsberufen von April 2011 bis April 2017 von 50,9 auf 63,2 Prozent angestiegen. Das zeigt auf, dass die nichtakademischen MINT-Berufe an absoluter Bedeutung gewonnen haben.

Diese Zahlen sprechen für eine Aus- oder Weiterbildung in den von CTC Lohr angebotenen Berufen. Die Perspektiven auf einen geeigneten Arbeitsplatz, nach einem erfolgreichen Abschluss, könnten besser nicht sein.

Eine Übersicht der möglichen Aus- oder Weiterbildungsberufe bei CTC Lohr finden Sie hier oder nehmen Sie bei Fragen direkt Kontakt mit uns auf.

Mehr zum Frühjahrsreport des IW finden Sie hier.

An den Anfang scrollen
X